Galerie Bernd Lutze

Aktuell

UTA ZAUMSEIL - ABB.2: Tapetenwerk 2013, 97,5 x 66,5 cm, Linolschnitt

links: 

Figur (Schwangere), Lobi

H: 78 cm

 

rechts: 

Rindenstoff-Zeichnung der Pygmäen (Mbuti/Kongo)

70 x 89 cm

 

 

 

25.11.2017 – 13.01.2018:

Rindenstoffzeichnungen der Pygmäen (Mbuti/Kongo) und

Traditionelle afrikanische Stammeskunst

 

Eröffnung: Freitag, 24. November 2017, 20 Uhr

Es spricht der Galerist und Sammler Christian Franke,

Stuttgart/Murrhardt

 

 

Wiederholt hat die Galerie Lutze am Jahresende Ausstellungen mit ethnologischer Thematik gezeigt. Dieses Mal sind es Rindenstoffzeichnungen der Mbuti aus der nordöstlichen Regenwaldregion des Kongo. Rindenbaststoffe gehören zu den frühesten Textilien des Menschen. Sie werden von verschiedenen Baumarten gewonnen, deren Bast sich aufgrund von Geschmeidigkeit, Haltbarkeit und Reaktion auf Farbstoffe besonders eignet. Die rechteckigen Stoffe sind Kleidung, von den Pygmyäen während der Pubertät und bei Initiationsiten, Hochzeiten, Beisetzungen und anderen Dorffesten getragen. Sie sind Ergebnis einer Gruppenarbeit: Das Material wird von den Männern vorbereitet, die Frauen dekorieren es. Es entstehen Zeichnungen, die mit den Fingern oder Hölzern aufgebracht werden, mit Farben, die aus zerquetschten Wurzeln, Blättern und Früchten gewonnen werden – mit Schlamm und Holzkohle vermischt.

Sie zeigen einen erstaunlichen Reichtum an Strukturen, scheinen Landkarten zu gleichen. Die Ausstellung wird ergänzt durch Masken und Figuren anderer Stämme: klassische afrikanische Stammeskunst. Es sind dies u. a. Figuren der Dogon (Mali) und der Lobi (Burkina Faso/ehem. Obervolta),

Masken der Tschokwe (Angola), Ibedji-Figuren der Yoruba (Nigeria), Voodoo-Figuren der Fon (Benin/Dahomey). Es sind Beispiele Primitiver Kunst, wie sie zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Künstlern in den Völkerkundemuseen entdeckt wurde und von der sie sich inspirieren liessen: Picasso, Matisse, Modigliani und Braque in Paris oder Nolde und Kirchner in Deutschland.

 

Die Ausstellung wird am Freitag, den 24. November 2017, um 20 Uhr eröffnet. Es spricht der Galerist und Sammler Christian Franke, Stuttgart/Murrhardt, aus dessen Sammlung die gezeigten Stücke stammen.

 

 

(geöffnet Mittwoch bis Freitag 14 – 19 Uhr, Samstag 10 – 13 Uhr und nach Vereinbarung)

 

 

 

 

 

 

- - -

 

 

 

  

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag 14-19 Uhr
Samstag 10-13 Uhr und nach Vereinbarung

 

  

 

AKTUELL

RÜCKBLICK | RÜCKBLICK 2 | RÜCKBLICK 3 | RÜCKBLICK 4 | RÜCKBLICK 5  | RÜCKBLICK 6 | RÜCKBLICK 7 | RÜCKBLICK 8 RÜCKBLICK 9 RÜCKBLICK 10 | RÜCKBLICK 11 RÜCKBLICK 12 |

GALERIE