Galerie Bernd Lutze

Aktuell

UTA ZAUMSEIL - ABB.2: Tapetenwerk 2013, 97,5 x 66,5 cm, Linolschnitt

ABB. 1:

3 Postkarten

 

 

 

 

 

 

UTA ZAUMSEIL - ABB.2: Tapetenwerk 2013, 97,5 x 66,5 cm, Linolschnitt

ABB. 2:

Letter from London, 1977

Lithographie auf Bütten, auf Holzplatte aufgezogen, gestempelt, 115 Ex. 

(Schellmann 194)

 

 

 

28.01.2017 – 25.03.2017:

JOSEPH BEUYS – Editionen 

(Ein Postkarten-Karton, „Letter from London“ und anderes)

 

Eröffnung: Freitag, 27.01.2017, 20 Uhr 

 

 

 

 

 

Zur Eröffnung am Freitag, den 27. Januar, um 20 Uhr sind Sie und Ihre Freunde herzlich eingeladen.

 

Im Dezember 1970 hat Joseph Beuys (1921 – 1986) den Satz formuliert: „Ich bin interessiert an der Verbreitung von physikalischen Vehikeln in Form von Editionen, weil ich an der Verbreitung von Ideen interessiert bin.“ Kommunikation war für ihn – den wohl bekanntesten deutschen Künstler der Nachkriegszeit – ein wichtiges, wenn nicht das zentrale Thema seiner Kunst. Er bediente sich dabei verschiedenster Medien und Möglichkeiten der Multiplikation. Auch und gerade die vermeintlich unscheinbare Postkarte hat dabei einen bedeutenden Stellenwert. Sie wurde von Beuys mit Bedacht und Sorgfalt als Medium eingesetzt. Es gibt zahlreiche Belege, die zeigen, wie genau der Künstler, ähnlich wie bei einer Druckgrafik, mit Korrekturen bei der Gestaltung und Drucklegung war. Seit 1968 bis zu seinem Tod gestaltete er Postkarten, und die Entwicklung seines Werkes lässt sich anhand dieses Mediums exzellent verfolgen. Beuys selbst maß ihnen innerhalb seiner Multiples-Produktion besondere Bedeutung zu; geradezu ideal verkörpern sie die Idee der multiplizierten Kunst. Preiswert, auf Kommunikation und Interaktion zielend, erfüllen sie die Vorstellung vom Multiple als Ideenträger in der reinsten und prägnantesten Form. 

 

Im Mittelpunkt der inzwischen 8. Ausstellung von Beuys – damit durchaus einer der zentralen Künstler der Galerie – steht ein Postkarten-Karton mit 80 vom Künstler selbst gestalteten Arbeiten. Andere signierte Postkarten-Objekte sowie verschiedene Postkarten-Andrucke vervollständigen diesen Themenkreis. Natürlich zeigt die Galerie auch einige der klassischen Auflagenobjekte von Beuys, wobei das Gegenstück zu den preiswerten Postkarten das Objekt „Letter from London“ von 1977 darstellt, eine 90x120 cm große, in einer Auflage von 115 herausgegebene signierte Tafel, die Umsetzung seines bei einer Ausstellung in London 1974 bearbeiteten Schultafel. 

 

Künstlerisches Denken und gesellschaftliches Handeln bildeten bei ihm eine untrennbare Einheit. In seinem erweiterten Kunstbegriff verschmolzen politische und künstlerische Utopien zur „sozialen Plastik“. Bei allem politischen und sozialen Engagement war er doch immer Künstler mit starker Materialbezogenheit. Seine Papierarbeiten, die Originalobjekte und Multiples, die Installationen sowie Aktionen und Fluxus-Konzerte beweisen das in hervorragender Weise. 

 

 

 

- - -

 

 

 

 

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag 14-19 Uhr
Samstag 10-13 Uhr und nach Vereinbarung

 

 

 

 

AKTUELL

RÜCKBLICK | RÜCKBLICK 2 | RÜCKBLICK 3 | RÜCKBLICK 4 | RÜCKBLICK 5  | RÜCKBLICK 6 | RÜCKBLICK 7 | RÜCKBLICK 8 RÜCKBLICK 9 RÜCKBLICK 10 | RÜCKBLICK 11 RÜCKBLICK 12 RÜCKBLICK 13 | RÜCKBLICK 14 | RÜCKBLICK 15 | GALERIE